Dojo

Brücken schlagen mit Tradition und moderner Trainingsform

Ob man nun …

Karate-Do im Kindesalter, als junger oder älterer Mensch beginnt, spielt keine Rolle vor dem Hintergrund der persönlichen Charakterentwicklung. Denn jeder geht seinen Weg – egal ob man Karate-Do zur Fitness, zur Wettkampfteilnahme, zur Selbstverteidigung, aus sozialen oder gesundheitlichen Aspekten betreibt – dies alles steckt hinter der modernen Philosophie unseres Karate-Do.

Karate-Do ist ein ganzheitlicher Sport, bei dem Körper und Geist gleichermaßen gefordert und gefördert werden. Jeder Muskel im Körper wird bei den koordinativ anspruchsvollen Techniken trainiert. Durch diese Vielschichtigkeit ist höchste Konzentration dringend notwendig. Aber wie heißt es so schön: „Jeder Weg, und sei er noch so lang, beginnt mit dem ersten Schritt“. 

 

Unser Karate-Dojo trainiert nach den Lehren Gichin Funakoshi Shihan.
Gichin Funakoshi stellte 20 Verhaltensregeln für seine Schüler in der Ausübung seiner Karate-Do Stilrichtung „Shotokan“ auf. Die ersten zwei daraus lauten:

„Karate-Do beginnt mit Respekt und endet mit Respekt“
„Im Karate-Do gibt es keinen ersten Angriff“

Dies sind gelebte Verhalten unserer Trainer in unserer Karate-Abteilung, die vor allem im Kinderbereich, neben viel  Spaß im Training, ein positives Sozialverhalten vermitteln sollen. Übrigens symbolisiert der „Tiger im Kreis“ unseres Shotokan-Emblems die animalische Kraft, die man mit Karate-Do entwickeln kann, aber gepaart und kontrolliert durch den Verstand. Der Tiger steht somit für die animalische Kraft, wird aber durch den Kreis im Zaum gehalten.

 

DER EHRENKODEX DES BUDO – DER KAMPFKÜNSTE

Dōjōkun 道場訓

= Weg, Pfad
= Ort, Standort
Kun
= Anweisung

Dojokun bedeutet somit „Anweisung für den Ort des Weges“ oder „Regeln für das Training der Kampfkünste“, also die Dojoregeln! Die da lauten:

  • Es ist eine Pflicht, nach der Perfektion des Charakters zu streben.
    (Vervollkommne Deinen Charakter)
  • Folge dem Ideal der Wahrheit.
    (Sei Gerecht und Hilfsbereit)
  • Mühe Dich, Deinen Geist zu kultivieren.
    (Sei Höflich und Bescheiden)
  • Hüte Dich vor ungestümem Übermut.
    (Sei Geduldig und Beherrscht)
  • Achte die Regeln der Etikette.
    (Sei Mutig)

Shihan Roland Lowinger mit seinem Kohai Cenap Gökalp

An dieser Stelle sei mir als Dojoleiter erlaubt, die Dojoregeln um die Aussage „… und Lächle“ zu ergänzen. Denn aus eigener Erfahrung und Überzeugung, sowie unabhängig der mir bewussten Ernsthaftigkeit dahinter, gelingt die Einhaltung bzw. Anwendung aller Dojoregeln am besten mit einem lächelnden Gesicht. Daher vermutlich auch die asiatische Weisheit: „Wer lächelt statt zu toben, ist stets der Stärkere.“

Unsere engagierten Trainer/innen sind stets bereit sich weiterzubilden und an Lehrgängen bzw. Seminaren des deutschen Karateverbandes teilzunehmen. Hierdurch kann ein abwechslungsreiches und fundiertes Training gewährleistet werden. Die Abteilung ist überzeugt: „Qualität im Trainerstab führt zu Quantität bei den Mitgliederzahlen“

Außerhalb der Trainingszeiten bieten wir in regelmäßigen Abständen Aktionen wie das Karate-Reit- und Eltern-Kind-Wochenende an, sowie Ausflüge oder z.B. einen gemütlichen Grillabend.

DOWNLOADS

ALLE DREI DOKUMENTE ZWINGEND NÖTIG FÜR EINE MITGLIEDSCHAFT.

Aufnahmeantrag
Einwilligung Datenverarbeitung Seite 1 – Einwilligung Datenverarbeitung Seite 2
AufnahmeantragEinwilligung Datenverarbeitung Seite 1